ქარ.

Im Apartment 11 wurden die Besucher dazu eingeladen, sich mit den Erinnerungen an einen Zeitraum der jüngsten Vergangenheit zu beschäftigen: den 1990er Jahren in Georgien und Deutschland.

Aus seiner Erinnerung an das Haus der Großmutter im sowjetischen Ordschonikidse (heute Russland) rekonstruierte Lado Khartishvili einen Raum in seiner Wohnung in Halle/Saale. Das Haus der Großmutter ging aufgrund der politischen Lage im Kaukasus in den 1990er Jahren verloren. Für den Raum in Halle/Saale wurde in Zusammenarbeit mit der Künstlerin Anne Baumann eine deutsch-georgische Materialsammlung angelegt. Diese Sammlung besteht aus privaten und allgemeinen Erinnerungsstücken aus den 1990er Jahren.

Die Öffnung und Erweiterung dieser Sammlung geschah in Form einer performativen Interaktion, die über 2 Monate im Apartment 11 stattfand. Täglich waren maximal 4 Menschen zu Besuch eingeladen, um Gedanken und Erlebnisse über die 1990er Jahren auszutauschen.

Die Besuche waren zeitlich nicht beschränkt und wurden nicht aufgezeichnet.

APARTMENT 11

APARTMENT 11

APARTMENT 11

APARTMENT 11

APARTMENT 11

APARTMENT 11

APARTMENT 11

APARTMENT 11

APARTMENT 11

APARTMENT 11

APARTMENT 11